SAINTES-MARIES-DE-LA-MER

09.09.2011

Wie bereits angekündigt, sollte es nun nach Saintes-Maries gehen. Ein kleiner Ort mitten in einem riesigen Naturschutzgebiet. Eine wunderbare Natur war also vorprogrammiert. Aber wer hätte gedacht, dass es in und um Saintes-Maries voller Pferde ist.  Mady war schon bevor wir richtig das Ziel erreicht hatten, voller Euphorie und Endorphine. Überall waren Pferde.  ÜBERALL!!! Soooo, sooooo viele :-) Das wir hier bleiben, stand also fest. Geschlafen haben wir demnach auch direkt neben einer Koppel. Mit Pferden einschlafen und wieder aufwachen. Ein Traum!  (Mal ganz abgesehen von den mind. 1 Mio Mücken hier ^^)
Am Abend haben wir übrigens das erste Mal so richtig mit unserer mobilen Küche ein 5* Menu gezaubert. So schön, dass Danny es mit seinem Mückenabwehrmaöver kurzum durch die Luft schleuderte :-)

Heute morgen ging es dann pünktllich um 10.00 Uhr zur „petit ranch de marie“ und Mady kam in den Genuß,einen Ausritt durch die wunderschönen Wälder der Camargue zu machen. Vom Pferd direkt auf den (Draht-) esel geschwungen, ging es dann auf direktem Wege ins Naturschutzgebiet. Bear Grylls- Survival- Like schlugen wir uns „hoch zu Ross“ durch die lebensfeindliche Wildnis und trafen auf zahlreiche Riesenlibellen,  angriffslustige Krabben und scheue rosa Flamingos. Abgekämpft und völlig erschöpft erreichten wir das offene Meer… Ein ereignisreicher Tag voller wertvoller Impressionen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

You may also like

2 comments

  • Anonym 9. September 2011   Reply →

    Manno… Da will ich auch hin, das sieht so
    einladent aus.
    Ach Danny… mit dir mal schön Essen gehen!
    5* Menü und dann sowas! Hoffe ihr seid trotzdem
    noch satt geworden.
    genießt das bloß!
    Und Elchi durfte auch reiten, da war er
    schon sehr mutig der Kleine.Bin gespannt wie es Morgen Mady geht.(so Hintern mäßig)
    Liebe Grüße von allen Mom

  • Anonym 12. September 2011   Reply →

    Hallo Ihr Beiden,

    eure Bilder sind zauberhaft und der Bericht super!
    Da werden Erinnerungen an unseren San Francisco/Los Angeles Trip vor gut 10 Jahren wach.
    Genießt die herrliche Zeit und die tollen Eindrücke, ach und Mady, dass mit dem Reiten holen wir direkt nach, scheinst ja wirklich Bedarf zu haben. Mann und Pferd sind ja endlich wieder zu Hause.

    Ganz liebe Grüße von Henriette, René und Yvette

Leave a comment