Grindavik und Blaue Lagune

Die vergangene Nacht haben wir in Grindavik, direkt neben einem Friedhof, verbracht. Ein wenig gruselig war es schon… zumindest für mich. Horrorgeschichten sausen durch den Kopf und die nur spärlich beleuchtete Statue eines weißen Herrens trägt ebenfalls nicht zu einem Wohlbefinden bei.

Etwa 5m neben uns steht ein kleines Häuschen, was uns erst morgens so richtig auffällt. Das Radio läuft und ein Paar Gummistiefel stehen wie zwei Soldaten aufrecht und symmetrisch vor dem aufgewühlten Bett. Keiner ist da und auch die Türen sind verschlossen. Hin und wieder quietscht und rumpelt es. Bloss weg hier…!
In Grindavik gibt es nicht soooo viel zu entdecken. Eine kleine Recherche führt uns dann allerdings doch noch zu einem kleinen süßen knallorangen Leuchtturm. Auf dem Weg dahin findet man mehrere starck verrostete Schiffswracks, die in der gefährlichen Brandung der Küste verunglückten. Außerdem haben wir noch einen kleinen Nerz entdeckt :-)

Wir befinden uns nun auf der Halbinsel Reykjanes im Südwesten Islands und bewegen uns im Minutentakt Richtung Hauptstadt. Bevor wir aber von eventuellen Menschenmaßen (gibt es sowas in Island?) gestresst sein könnten, wollen wir aber nochmal so richtig entspannen und besuchen die Blaue Lagaune. Touri-Ding hin oder her, wenn man schon mal in der Nähe ist ;-)

 

 

You may also like

2 comments

  • Mom 2. September 2013   Reply →

    Hallo ihr zwei ,endlich habe ich mir die Zeit genommen ,euch mal etwas zu schreiben.Die Gegend ist wirklich toll.Es macht Freude sie anzusehen.
    Macht es euch schön…ich freue mich schon auf unseren ISLANDFOTO-ABEND.
    Seid ganz dolle gedrückt.

  • Nadine E. 18. September 2013   Reply →

    Hey!

    Hübsche Bildchen! :) Ich bin in Australien meinen Freund besuchen, er ist Australier. Ich habe gerade Semesterferien und kann mal endlich nix tun! Es freut mich, dass du meinen Blog magst. Leider habe ich kaum Zeit ihn zu pflegen :(

    Hab gesehen, dass du auch Yoga magst :D power yoga?

    Liebe Grüße aus Down Under!
    Nadine

Leave a comment