NO LEGGINGS – NO PROBLEM! 6 bequeme Alternativen

Wann fing dieser Hype um die perfekte Yogahose eigentlich an?! Wann wurde man plötzlich nur noch auf seinen Allerwertesten in den heißesten Yogapants reduziert?!

Vor kurzem stieß ich auf ein Instagram Bild einer Yogalehrerin, die sich genau die gleiche Frage stellte. Ein Glück, denn ich dachte schon, ich sei allein mit dieser Annahme, (alle anderen belächelten meine Fragestellung immer etwas kokett ^^)
Natürlich sind Leggings super bequem und praktisch zum Yoga! Aber das bedeutet nicht, dass andere Hosen deswegen unbequem sind! Nur weil sie vielleicht nicht so sexy sind ; )

Stellt euch vor, es gibt tatsächlich Yogis auf dieser Welt, die Leggings total anstrengend finden. Ständig muss man dran rumzuppeln, die Beine sind stets zu lang und die männlichen Kurteilnehmer haben nur noch Augen für deinen Hintern.
Aber auch wenn man ein paar Kilo mehr auf den Hüften trägt, möchte man diese nicht noch mit einer zweiten farbigen Haut betonen…

Das sind nur einige Gründe, die mich dazu inspiriert haben, euch einige Alternativen zu den üblichen Leggings vorzustellen.
Von Haremshose bis Jumpsuit ist alles mit dabei, aber seht selbst:

Bei der Auswahl habe ich Wert auf nachhaltige und fair produzierte Kleidung gelegt!

 

1.) WOODLIKE

woodlike_shorts_yoga

Auch wenn woodlike vielleicht keine klassische Yoga oder Sport Marke ist, möchte ich euch dieses tolle Label unbedingt vorstellen und habe die Lineal Path Shorts mit in meine Auswahl genommen.

Im Sommer oder auf Reisen (ins Warme) finde ich es immer besonders schwierig gute Yogahosen zu finden. Kurze Hosen haben sich bislang als ziemlich praktisch erwiesen. Sie sind bequem, luftig und man beugt gleichzeitig den klassischen weißen „Radler-Beinen“ vor ; ) Die Woodlike Shorts kommen in super süßen Mustern und Farben und machen sich sicher auch gut zum grünen Smoothie in der Strandbar nebenan.  Nach der Yogastunde versteht sich ; )

Für jedes verkaufte Produkt pflanzt woodlike übrigens einen Baum. Toll!


2.) RECOLUTION

recolution_pants_yogarecolution_pants_yoga3_15

Viva la Recolution!

„Ein Buchstabe macht den Unterschied. Kein Wort aus dem Lexikon. Keine Produkte von der Stange.“
So beschreiben Jan und Robert, die beiden Recoluzzer hinter dem Label, ihre Marke! Zurecht, denn hier findet man endlich mal  lässige und urbane Kleidung, die nicht nur richtig schick aussieht, sondern auch nachhaltig und fair produziert wird.
Außerdem würde ich mal frech behaupten, Recolution ist das erste „Bio-Label“ , das auch für Männer wirklich schöne Teilchen liefert ;-)

Aber kommen wir zurück zum eigentlichen Thema – wie siehts nun mit der Antileggings aus?! Da bieten die Jungs einiges und die Entscheidung für nur eine Hose ist mir wahnsinnig (!) schwer gefallen.
Herausgekommen ist am Ende das Model PIA. Eine lässige Jogginghose aus extra dickem Stoff, die sich vor allem für die kalten Wintertage eignet.

Für eine schweißtreibende Vinyasa Yoga Stunde wäre sie wohl mit Sicherheit zu warm, aber bei einer ruhige Yin Einheit macht sie eine prima Figur. Ansonsten macht sie sich auch ganz gut auf der Couch, morgens im Bett beim Sonntagsfrühstück oder auf langen Flugreisen. Ist ja nicht so, als würden wir unsere Jogging/Yoga Hosen nur für 90 Minuten am Tag anwerfen #yogapants #alldaylong


3.) JAYA

jaya_fashion_ANA

Auf diese Marke bin ich tatsächlich erst während meiner Recherche gestossen. Jaya produziert in Kathmandu, Nepal, nachhaltige Yogakleidung unter fairen Bedingungen. Alle Produkte sind aus Biobaumwolle oder Viskose und bestehen aus keinerlei tierischen Materialen.

Die Hose ANA gefällt mir besonders gut. Sie kommt im superbequemen Look mit tiefem Schritt und Umschlagbund, der sich besonders gut für schwangere Bäuche eignet :)
Auch wenn die Männerwelt diese Hosen hasst – die Bequemlichkeit zählt, vor allem beim Yoga!

Übrigens spendet Jaya regelmäßig ein Teil ihrer Umsätze an die Charity Organisation „Friendcircle Worldhelp“


4.) OGNX 

ognx_comfort_pantsognx_comfort_pants_02

Wer mit offenen Augen durch die Yoga-Fashion Szene läuft, kennt sie mit Sicherheit schon lange. OGNX hat sich längst einen Namen gemacht und steht für freche & urbane Yogabekleidung.
Im OGNX Online Shop findet man kreative Prints und auffällige Muster, die ich in ähnlicher Form bisher nirgendwo anders finden konnte. Alle Produkte werden fair produziert – und das zu erschwinglichen Preisen!

Die OGNX Comfort Yoga-Pant habe ich ins Herz geschlossen, nachdem ich sie das aller erste Mal sah. Ihren Namen hat sie sich aufjedenfall verdient!  Nicht nur 100 % Biobaumwolle, sondern auch 100 % Comfort!
Für die Comfort Pant 2.0 wünsche ich mir übrigens Hosentaschen, irgendwie greife ich immer ins Leere ^^


5.) WELLICIOUS

wellicious_jumpsuits_yoga_pregnant

Wellicious gehört wohl zu den etablierteren Marken und produziert bereits seit 2009 Yoga & Active Bekleidung, die sich vor allem durch ihre sehr weichen Stoffe und ihre Langlebigkeit auszeichnet. Alle Produkte werden in Europa hergestellt, finden jedoch ihren Weg bishin zu Selena Gomez & Co nach Hollywood.

Auf meiner „Anti-Leggings-List“ finden sie Einzug mit ihrem wirklich schicken Einteilern , wie zB dem dem Swirl Jumpsuit. Ich selbst habe leider noch nie im Jumpsuit Yoga praktiziert, kann euch aus eigener Erfahrung also leider nicht erzählen wie komfortabel oder unkomfortbel es sich anfüllt.
Allerdings sehe ich hin und wieder mal eine Yogini mit hübschen Einteiler! Habt ihr vielleicht Erfahrung damit?!


 6.) 9t3

9t3_boomerang_019t3_boomerang_03_15

Zu guter letzt stelle ich euch mein absolutes Herzstück vor. Man könnte auch sagen „Liebe auf den ersten Klick“ : ) Haremshosen liebe ich, das kann ich wohl nicht abstreiten. Aber Haremshose ist eben nicht gleich Haremshose!

Die 9t3 Boomerang kommt in einem unbeschreiblich leichten und weichen Jerseystoff, mit tiefem Schritt und eng anliegenden Beinen. Der Bequemlichkeitsfaktor liegt bei dieser Hose für mich auf alle Fälle WEIT über 100! Ich liebe diese Hose sooooo sehr, dass sie mich sogar auf meiner Bali Reise begleiten durfte (und da habe ich wirklich sehr an Gepäck und Gewicht gespart)

Ganz wundervoll finde ich übrigens auch die Menschen hinter der Marke 9t3!
Undzwar wäre da Max, der Gründer und kreative Kopf des Labels und seine Mama Andrea ,die vor etwa 4 Jahren anfing Wollmützen für Max zu stricken. Aus einer Mütze wurden 5, aus 5 wurden 10. Bis sie schließlich anfingen auch Kleidung im Sport und Street Style zu kreieren und zu nähen.
Neben den Hosen haben es mir übrigens die handgezeichneten Prints von Max angetan. Man merkt hier einfach die Liebe und Leidenschaft die dahinter steckt! Checkt unbedingt mal ihren kleinen, feinen Shop <3

9t3 ist am 07./08. November auch auf dem Heldenmarkt (Messe für nachhaltigen Konsum) in Berlin anzutreffen. Ich schau auf alle Fälle vorbei :-)

You may also like

2 comments

  • Kate 21. Oktober 2015   Reply →

    Ich trage auch super gerne weite Hosen zum Yoga! Die von 9t3 sieht super aus!

  • km 15. Januar 2016   Reply →

    Hi!

    Cooler Blog :)
    Bei „2.) RECOLUTION“ hast du aber ganz schön schwarze Fußsohlen bekommen. Tut das nicht weh, ohne Schuhe auf diesen „Platten“ rumzuturnen?

    Martin

Leave a comment