YOGA RETREAT AM WÖRTHERSEE – Mit Briceyoga (Briohny & Dice)

Bryceyoga_Workshop_Briohny_Smyth_Woerthersee_14 Bryceyoga_Workshop_Briohny_Smyth_Woerthersee_3 Bryceyoga_Workshop_Briohny_Smyth_Woerthersee_7 Bryceyoga_Workshop_Briohny_Smyth_Woerthersee_4 Bryceyoga_Workshop_Briohny_Smyth_Woerthersee_6 Bryceyoga_Workshop_Briohny_Smyth_Woerthersee_9 Bryceyoga_Workshop_Briohny_Smyth_Woerthersee_10 Bryceyoga_Workshop_Briohny_Smyth_Woerthersee_2 Bryceyoga_Workshop_Briohny_Smyth_Woerthersee_16 Bryceyoga_Workshop_Briohny_Smyth_Woerthersee_12 Bryceyoga_Workshop_Briohny_Smyth_Woerthersee_11 Bryceyoga_Workshop_Briohny_Smyth_Woerthersee_8 Bryceyoga_Workshop_Briohny_Smyth_Woerthersee_13

Huhu : )

Sicherlich hat es jeder mitbekommen, denn ich habe es ja überall gepostet ; )  Ich war das Wochenende in Kärnten um am Herbstretreat mit Briohny und Dice (briceyoga) teilzunehmen!

Ich bin ganz ehrlich, Österreich habe ich bislang immer mit langweiligen Wanderurlauben mit der Familie in Verbindung gebracht (auch wenn ich diese nie hatte), aber die Gegend rund um den Wörthersee hat mich eines besseren belehrt! Ein wundervoller Ort, mit einer sagenhaft ruhigen Ausstrahlung, die mich sofort in ihren Bann gezogen hat.

Das ganze habe ich der lieben Ju zu verdanken, eine österreichische Yogabloggerin, die ihren Blog Juyogi.com mit ganz viel Zeit und Liebe pflegt. Sie wurde vom Wörthersee Tourismus eingeladen und durfte noch eine Begleitperson mitnehmen! Was war ich aus dem Häuschen als ich die Nachricht erhielt, dabei zu sein! Schaut also unbedingt mal bei ihr vorbei! Neben ihrem Bericht zum Retreat findet ihr eine bunte Vielfalt aus Rezepten, Montagsmantras (ich liebe diese Rubrik), Reisen und Yoga.

 

Retreat:

Mit dem Flugzeug bin ich direkt von Berlin nach Klagenfurt geflogen. Das hat nur etwas über eine Stunde gedauert und vom Flughafen bis zum Hotel war es auch nicht mehr weit. Eine schnelle und reibungslose Anreise, das gefällt mir ; )

Der Workshop fand etwas zeitversetzt an zwei unterschiedlichen Orten statt. In Velden und in Pörtschach. Ich war im letzteren im Werzers Hotel untergebracht. Auch wenn mir das Zimmer im ersten Moment etwas zu „altbacken“ war (oje, darf ich das so betiteln^^) hat mich der Wellness Bereich und das dazugehörige Badehaus, welches 1895 erbaut wurde und seit 1987 unter Denkmalschutz steht, wirklich umgehauen! Ich bin gewiss kein Wellness Typ, aber hier konnte man gar nicht anders!
Die Sauna mit direktem Seezugang fand ich übrigens besonders schön!

Neben der Entspannung ging es aber natürlich um eins ganz besonders, YOGA!

 

Das Programm:

Freitag:

  • 08:30 – 09:30
    Meet and Greet Frühstück mit BryceYoga für Frühanreisende
  • 10:00 – 12:30
    Workshop mit BryceYoga
  • 14:00 – 17:00
    Iyengar Yoga: Aufrechte Wirbelsäule mit Leichtigkeit mit Gerda Burian

Samstag:

  • 08:00 – 09:30
    Anusara Yoga: Tauche ein in dein Zentrum mit Claude Wagner
  • 14:00 – 15:30
    Yin Yoga: „Feel your heartbeat“ mit Anja Krois

Sonntag:

  • 08:00 – 09:30
    Dynamisches Yoga: Enter your body! Drink your breath! mit Florian Neuscheller
  • 14:00 – 15:30
    Wanderung & Meditation „Just be“ mit Petra Musenbichler

 

Neben dem Workshop mit Bryceyoga hat mir übrigens die Anusara Stunde mit Claude am Besten gefallen. Eine sehr inspirierende Frau und taffe Persönlichkeit, die es versteht die Zügel in die Hand zu nehmen und klar, strukturiert & fordernd durch die Yogapraxis zu leiten!

Am Sonntagsprogramm konnte ich leider nicht mehr teilnehmen, da mein Flug bereits am Morgen zurück ging. Dafür war ich schon einen Tag früher vor Ort und konnte so noch etwas mehr Zeit für mich nutzen.

In allem war es ein wundervolles und super organisiertes Retreat und ich kann jedem nur empfehlen mal einen Abstecher zum Wörthersee zu machen! Im kommenden Jahr wird es übrigens 2 weitere Workshops mit Briceyoga vor Ort geben! Ich bin schon gespannt.

Und ob ich olle Memme mich getraut habe, nach der Sauna in den saukalten See zu hüpfen, erfahrt ihr in meinem  dazugehörigen Video vom Retreat hier :D :

 

Viel Spaß, eure Mady!

You may also like

One comment

Leave a comment